Ohr bruno.jpg
Stäbchen.jpg
Schröpfen.jpg
Moxa.jpg
Ohr bruno.jpg
Stäbchen.jpg
Schröpfen.jpg
Moxa.jpg

Akupunkt-Massage nach Penzel


Die Akupunkt-Massage (APM) ist eine energetische Behandlungsform,welche westliches und östliches Denken miteinander kombiniert. Im Unterschied zur Nadelakupunktur werden bei der APM die Meridiane (Energiebahnen) mit einem Massagestäbchen sanft massiert und die Akupunkturpunkte durch Druck mit dem Stäbchen therapiert.

 

Meridiane sind Energiebahnen, welche unseren Körper in einem Kreislaufsystem umfliessen.
Das Meridiannetzwerk stellt eine Art Körperintelligenz dar, das Informationen über die Organe durch das Bindegewebe weiterleiten kann.

Die gegenseitige Beeinflussung verschiedener Körpersysteme wie Meridiansystem, Bewegungsapparat, Organsystem und Psyche stellt eine zentrale Überlegung im Behandlungskonzept der APM-Therapie dar. Eine Behandlungsserie beginnt mit der energetischen Arbeit am Meridiansystem. Die Becken-, Wirbelsäulen- sowie peripipheren Gelenke werden danach mit sanften osteopathischen Techniken behandelt. Zwischen Energieflussstörungen und blockierten Gelenken besteht eine Wechselbeziehung.

Schröpfen, Moxa (Wärmetherapie), Narben entstören oder auch Tapen kommen je nach Situation
zum Einsatz.

Anwendungsgebiete der Akupunkt Massage: 

Die Akupunkt-Meridian-Massage kann bei unzähligen Beschwerden helfen. Bei akuten Entzündungen, wo Massage oder Krankengymnastik oft nicht möglich sind, weil diese zu stark reizen können, stellt die APM eine sehr wirksame Alternative dar.
– Funktionelle Störungen: Bewegungsapparat, Verdauung, Hormonsystem, vegetatives Nervensystem, Atmung, Stoffwechsel, Kreislauf.
– Schmerzzustände: Akute oder chronische Schmerzen, wie z. B. Kopfschmerzen, Migräne, Rücken-  
oder Gelenkschmerzen, rheumatische Schmerzen.
– Stärkung des Immunsystems

– Schwangerschaft
– Prophylaxe: Zahlreiche Krankheiten können durch Harmonisieren des Energiekreislaufes und rechtzeitige Beseitigung von Narbenstörfeldern verhindert werden.

«Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fliessender Energie!» Dr. med. Voll

5_edited.jpg

Bei Verspannungen, Schmerzen, Stress

Durch die harmonisierende Wirkung der APM auf Körper und Geist wirkt sich die Behandlung positiv bei Verspannungen sowie psychischem und mentalem Stress aus. Es ist faszinierend, wie die Behandlung innerhalb kürzester Zeit den Geist beruhigen kann.


– Stress, Hektik, Grübeln, Sorgen
– Schlafstörungen
– Muskuläre Verspannungen und Schmerzen
– Rücken- und Kopfschmerzen
– Akute und chronische Schmerzzustände


Oftmals sind psychische Belastungen Auslöser für körperliche Beschwerden. Da sich die 
APM-Behandlung sowohl auf physischer als auch auf mentaler Ebene auswirkt, ist sie eine großartige Therapie.

3_edited.jpg

Stärkung des Immunsystems (Wei-Chi)

Mit der APM kann das Immunsystem sowohl in akuten als auch in chronischen Zuständen gestärkt werden. Eine Serie Wei-Chi-Behandlungen im Herbst verhindert oder macht Sie weniger anfällig gegenüber den immer wiederkehrenden Erkältungs- und Grippe-Krankheiten im Herbst und Winter.

– Akute oder chronische Bronchitis
– Stirn- und Nasen-Nebenhöhlenentzündungen
– Husten
– Pollenallergie
(frühzeitige Behandlung)
– Prophylaxe

Design ohne Titel (7)_edited.jpg

APM und Sport

Das Energiesystem unseres Körpers beeinflusst auch unser Muskelsystem. Der menschliche Körper braucht Bewegung, doch es kann auch ein Zuviel sein. Die Folgen können sein: Muskelkater, muskuläre Verhärtungen, allgemein fehlende Energie.

Nach der Theorie der Akupunkt-Massage (APM) herrscht im Gebiet von Muskel-Anspannungen eine Energiefülle. Mit der APM wird diese Fülle abgeleitet, dadurch wird der Energiefluss harmonisiert, was die Muskelspannung normalisiert.

– Muskelkater

– Muskelverhärtungen
– Müdigkeit
– Anregung des Lymphflusses
– Sportverletzungen
(z. B. Bänderrisse, Zerrungen etc.)
– Prellungen, Blutergüsse

Gestärktes Immunsystem Gewichtsreduktion  Abbau von Fettgewebe Mehr Energie und Kraft Verb

Schwangerschaftsbegleitung

Mit dieser sanften Therapie lassen sich nicht nur viele Probleme vor und während einer Schwangerschaft beheben sondern sie schafft auch optimale Voraussetzungen für eine möglichst komplikationsfreie Entbindung.

– Übelkeit und Erbrechen: Diese treten vor allem während der ersten Schwangerschaftsmonate auf.
– Rückenschmerzen: Durch das Wachstum des Babys wird die Wirbelsäule mehr belastet.
– Blockaden im Kreuz-Darmbein-Gelenk
– Lageanomalien


Nach schweren Geburten kann die APM-Behandlung ebenfalls Sinn machen.
Und auch bei ungewollter Kinderlosigkeit, sofern organisch keine Störungen vorliegen, kann mit der Meridian-Therapie einiges erreicht werden.